Alfa-Sucher.de

the Blog ...

Letzten Beiträge

Tags

Kategorien

Navigation

Seiten

Archiv

Blogroll

    Disclaimer

    The opinions expressed herein are my own personal opinions and do not represent my employer's view in anyway.

    Finanzkrise und Cost Average Effekt

    Derzeit legen viele Privatanleger monatlich Geld in einem Fondssparplan an, sei es um ein Vermögen aufzubauen, oder oder auch alternativ zur Altersvorsorge. Derzeit macht es wahrscheinlich keinem großen Spaß, die Depotbewertungen zu lesen. Doch jetzt mehr denn je sollte man überlegt handeln In der aktuellen Situation auf die Finanzkrise stellen sich sehr viele Privatanleger die verständlicheFrage, wie Sie mit ihrer Einlage umgehen sollten.

    Sicherlich ist die die Risikobereitschaft des einzelnen sehr verschieden, daher ist es schier unmöglich hier einen optimaten Rat zum weiteren Verfahren mit diesen Einlagen. Um hier nun eine kleine Hilfestellung geben zu können zeige ich mal auf, was bei einem Fondssparplan in einer solchen Situation passieren kann. Es ist klar, wenn die Kurse fallen, dann fällt der Gesamtwert des Sparplans. Bei einer langfristigen Geldanlage hat man die Möglichkeit ein solches zwischenzeitliches Tief auszusitzen. Mehr noch, dieses Tief kann als Chance für Zukäufe, die ja in einem Fonds Sparplan sowieso stattfinden, genutzt werden. Somit kann der durchschnittliche Einkaufspreis reduziert werden, was später zu einem höheren Gewinn führt. Dieser hier beschriebene Effekt heißt Cost Average Effekt. Eine gute Darstellung des Cost Average Effekt bekommt man an dieser Stelle: Cost Average Effekt.

    Neben dem Cost Average Effekt ist natürlich Entscheidend, welche Aussichten man für die (lange) Restlaufzeit hat. Ist man auf diese Laufzeit pessimistisch, dann sollte man wohl auf Nummer sicher gehen und den Sparplan auflösen und nach anderen Möglichkeiten der Geldanlage suchen. Sieht man eher positiv in die ZukunftIst man eher optimistisch, dann sollte man den Sparplan laufen lassen oder eventuell sogar aufstocken, bis das Normalniveau wieder erreicht ist. Dann kann man gegebenenfalls wieder auf den geplanten Sparbetrag wechseln.

    Letztlich muss jeder selber wissen was er macht. Generell sollte man nichts übereilen, denn Hektik ist selten ein guter Berater. Erschwert wird die Entscheidung auch durch die Tatsache, daß bezüglich einer renditestarken Anlagemöglichkeit die Alternativen fehlen (z.B. Banksparplan). Verzinste Geldanlagen wie Tagesgeld und auch Festgeld bringen derzeit einfach zu wenig als das man diese als echte Alternative bezeichen könnte.

    Posted: Jul 02 2009, 23:32 by Jürgen | Kommentare (0) RSS comment feed |
    • Currently 0/5 Stars.
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    Filed under: Geldanlage
    Wo jetzt noch Geld sicher anlegen?

    Über ein halbes Jahr dauert die Finanzkrise bereits und führt dazu, dass es immer schwieriger wird, Geld sicher und zugleich zu einem vernünftigen Zinssatz anzulegen. Die Änderungen der Konditionen beim Tagesgeld und Festgeld werden immer schneller, kennen aber in der Regel nur eine Richtung -  die nach unten. Da stellt sich für den sicherheitsorientierten Anleger die Frage, wie er sein noch Geld anlegen soll.

    In erster Regel sollte man die derzeit niedrigen Zinsen nicht überbewerten, denn das kann sich auch schnell wieder ändern. Wichtig ist es in erster Line Geld nur kurzfristig anzulegen, d.h. bei Festgeld nur in sehr kurzen Laufzeiten (falls diese gute Zinsen bieten) oder besser gleich in Tagesgeld. Bei Geldanlagen in Tagesgeld sollte man das Marktumfeld kontinuierlich mit einem Tagesgeld Vergleich im Auge behalten. Sollte die Differenz des eigenen Tagesgeldkontos beziehungsweise Festgeldkontos zu den Angeboten der Mitwettbewerber eine (individuelle) Schmerzgrenze übersteigen sollte man nicht zögern und wechseln. Oft bekomt man dann auch besondere "Neukunden-Konditionen".

    Auch wenn die Zinsunterschiede manchmal auf den ersten Blick unwesentlich erscheinen, so sollte man die Auswirkungen prüfen. Wenn man sehen möchte, wie sich die Wertentwicklung des Kapitals in Abhängigkeit des Zinssatzes darstellt, sollte man sich anhand eines  Zinsrechners informieren. Hier sieht man den Ergebnisunterschied doch sehr deutlich.

    Posted: Apr 16 2009, 12:57 by Jürgen | Kommentare (0) RSS comment feed |
    • Currently 0/5 Stars.
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    Filed under: Geldanlage
    Auswirkungen der Finanzkrise

    Die Finankrise wütet und nn merken auch diejenigen die Auswirkungen, die ihr Geld sicher angelegt haben. Ja, hier meine ich im Besonderen die Tagesgeld und Festgeld Anleger.

    Schaut man auf einen Tagesgeld Vergleich, dann fällt auf, dass die Zinsen nur eine Richtung kennen, und zwar die nach unten. Aber was kann man jetzt noch tun? Festgeld ist auch keine alternative, da sind die Zinsen in der Regel noch niedriger als beim Tagesgeldkonto.

    Nun im Moment kann die Devise nur lauten sich das Angebot mit den besten Zinsen auszusuchen (am besten mit Garantie über ein paar Monate) und die Zinsen im Auge zu behalten. Im Zweifel bleibt nur den Anbieter in regelmäßigen Abständen zu wechseln.

    Posted: Mrz 27 2009, 19:27 by Jürgen | Kommentare (0) RSS comment feed |
    • Currently 0/5 Stars.
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    Filed under: Geldanlage
    Geldanlegen mit Fonds

    Eine gute Möglichkeit sich einen Kapitalstock anzusparen stellen Fondssparpläne dar. Zum einen locken Aktienfonds mit Renditen jenseits der acht Prozent, zum anderen kann man Fonds über viele Vermittler zu teils deutlich reduzierten Ausgabeaufschlägen erwerben. Besonders für langfristige Sparpläne sind Aktienfonds ein geeigneter Weg zum Vermögensaufbau.

    Nun wenn man Geld in einen Aktienfonds investiert, dann sollte man sich darüber im klaren sein, dass es hier auch - teils erhebliche - Rückschläge geben kann. Solche Szenarien kann man beispielsweise mit dem Fondssparplan Rechner simulieren. Hier werden neben Performance auch die zwischenzeitlichen Rückschlage grafisch dargestellt. Hier kann jeder für sich entscheiden, ob er mit solchen Schwankungen klar kommt.

    Aber solche Schwankungen haben nicht nur Nachteile. Ein Vorteil ist, dass sich der Cost Average Effekt besonders positiv auswirkt und bezogen auf die (lange) Laufzeit einen günstigeren Einstandspreis begünstigt.

    Posted: Jun 08 2008, 18:00 by Jürgen | Kommentare (0) RSS comment feed |
    • Currently 0/5 Stars.
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    Filed under: Geldanlage